KLASSIKhautnah

KLASSIKhautnah“ ist der Name und die Idee des Dinkelsbühler Musikprojektes, das vor allem Kindern und Jugendlichen in Dinkelsbühl und Umgebung mit einem packenden Live-Erlebnis den Zugang zu klassischer Musik ermöglichen will – unmittelbar und hautnah.

Fast 2000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene erleben an einem Tag im Jahr zwei ungewöhnliche Klassik-Live-Konzerte in der schönen Dinkelsbühler St. Paulskirche. Talentierte Nachwuchsmusiker/innen aus der Region bilden gemeinsam mit Studenten und Profis ein großes Symphonieorchester und spielen berühmte Werke der Klassik für ein großes junges Publikum. Eine spannende Moderation führt durch das Programm und baut Brücken in die neuen Hörwelten. Es werden aber auch zeitgenössische Werke gespielt - bis hin zur Uraufführung von Auftragskompositionen. Bei KLASSIKhautnah gestalten Jugendliche in allen Bereichen mit: als Musiker/innen, in der Organisation, als Sprecher/innen, Darsteller/innen oder Tänzer/innen.

Hier in Dinkelsbühl gibt es Dank der vielen Musikeinrichtungen beste Voraussetzungen für solche Konzerte mit hervorragenden Musikern, die den Funken der Begeisterung überspringen lassen. Nicht ohne Grund bezeichnet Schirmherr Oberbürgermeister Dr. Christoph Hammer Dinkelsbühl immer wieder gern als „Musikstadt“ und als „Stadt der Kinder".

KLASSIKhautnah ist ein ehrenamtliches Großprojekt des Vereins KLASSIKhautnah gem. e.V.. Diese Konzerte sind nur möglich durch die Unterstützung von Stiftungen und Sponsoren und Dank des großen Einsatzes vieler Klassik-Begeisterter. Ihnen allen gilt unser größter Dank!

Tradition ist nicht die Anbetung von Asche, sondern die Weitergabe des Feuers.“   Gustav Mahler

Auch fern der großen Konzerthäuser wollen wir Kindern und Jugendlichen in Dinkelsbühl und Umgebung die Chance geben, zu erfahren, wie spannend klassische Musik sein kann. Wir wollen weit weg von den hervorragenden Education-Projekten der großen Kulturzentren Möglichkeiten zur künstlerischen Betätigungen geben - und zwar nicht exklusiv und für ein "klassisches" Publikum, sondern vor und mit einem großen jungen Publikum. Klassik zum "Dönerpreis" und an einem Aufführungsort, der allen ohne Schwellenangst zugänglich ist. Ganz unabhängig von schulischer oder häuslicher Vorbildung sollen alle Kinder die Möglichkeit bekommen, an klassischer Musik teilzuhaben. Sie sollen die Erfahrung machen, wie spannend es sein kann, sich selbst künstlerisch auszudrücken und in einem klassischen Konzert mit anderen gemeinsam aufzutreten. Spartenübergreifend soll klassische Musik in ihrer vollen Wirkung präsentiert werden. Tanz, Schauspiel, Pantomime und die Uraufführungen von speziell für KLASSIKhautnah geschriebenen Kompositionen sollen das Konzert zu einem fesselnden Erlebnis machen, das eine Weile Gesprächsstoff bleibt, weil ALLE klassenweise teilgenommen haben. Neben der Uraufführung werden berühmte Werke der Klassik gespielt, an die eine altersgerechte Moderation heranführt. Ohne Unterricht zu machen, erzählen wir von den Komponisten und ihrer Zeit und "zeigen" Besonderheiten der Werke, indem wir einzelne Stellen anspielen oder Instrumente vorstellen, bevor wir dann die ganzen Sätze "zum reinen Genießen" darbieten. Wir möchten vermitteln, dass die Werke nicht aus dem Vakuum entstanden sind, sondern in Form und "Inhalt" der künstlerische Ausdruck von Menschen waren, die uns auch jetzt noch etwas zu sagen haben.

Wir bündeln für KLASSIKhautnah alle Kräfte unserer „Musikstadt“: fortgeschrittene Jugendliche aus der Region spielen in einem von Profis unterstützen Orchester und lassen ihre eigene Begeisterung zum jungen Publikum überspringen. Hier in der kleinen "Großen Kreisstadt Dinkelsbühl" kennen sich viele Jugendliche aus Schule und Freizeit und erleben bei KLASSIKhautnah manch eine Überraschung. Hier spielen junge "Rocker" und Popmusiker im klassischen Orchester oder treten als Rezitatoren und Schauspieler auf. Das junge Fußballtalent spielt die erste Trompete und die Jazztänzerinnen präsentieren eine Choreographie zu einem Schostakowitsch-Walzer. Die Grenzen verschwimmen.

Fern der großen Konzerthäuser gibt es in Dinkelsbühl dennoch gute Voraussetzungen für solch ein Projekt dank der verschiedenen Musikeinrichtungen wie Städtische Musikschule, Berufsfachschule und Knabenkapelle. Hinzu kommen die verschiedenen Ensembles am Gymnasium Dinkelsbühl und diverse Orchester der Umgebung. Wir sind sehr dankbar, dass hier alle an einem Strang ziehen und miteinander ein attraktives Klassik-Konzert gestalten! Alle wissen: der Kontakt zur klassischen Musik muss früh durch Konzerterfahrung entstehen. Nichts ist dazu besser geeignet als ein Live-Erlebnis – sowohl für die Musizierenden als auch für das junge Publikum – „barrierefrei“ und hautnah. Nachwuchsmusiker/innen können dabei früh Orchestererfahrung sammeln, um sich als Teil eines großen Klangkörpers zu erleben. Erfahrene Orchestermusiker und Musiklehrer sorgen für ein hohes Niveau, damit die Musik ihre Faszinationskraft entfalten kann. 

Diese Idee ist bei den Schulleitern und in der Stadt auf große Resonanz gestoßen. Ausnahmslos alle Schulen haben teilgenommen und sind mit ihren Schülern klassenweise gekommen. Die Schüler/innen überraschen uns jedes Mal neu mit ihrer Aufgeschlossenheit, ihrer großen Aufmerksamkeit und Begeisterungsfähigkeit!